Länder FahnenTheibach-Performance auf Englisch übersetzenTheibach-Performance auf Spanisch übersetzenTheibach-Performance auf Niederländisch übersetzenTheibach-Performance auf Französisch übersetzenTheibach-Performance auf Italienisch übersetzen

Motoreinstellung nach Einbau von Theibach RS-Chip für G40 / PY
G40 Theibach-RS-ChipDie erwartete Mehrleistung kann nur erreicht werden, wenn im Steuergerät zuvor ein Original-Chip eingebaut war. Ist dies nicht der Fall, können interne Parameter des Steuergerätes ausserhalb der vorgesehenen Werte liegen. Dies kann dazu führen, daß die erwartete Mehrleistung nicht erreicht wird. Bei getunten Motoren ist Super plus 98 ROZ zu tanken.

Der Chip ist im Steuergerät in der Platine eingesteckt. Das Alu-Gehäuse muss geöffnet werden. Den originalen Chip vorsichtig aus dem Sockel hebeln. Beim einstecken des neuen Chips ist unbedingt auf die Kerbe am Chip zu achten. Sie muss über der Kerbe im Sockel sein – also so wie auch beim orig. Chip.

Nach Einbau des Chips, oder von Chip und Laderrad muss der Motor neu eingestellt werden. Zuerst muss die Zündung kontrolliert, ggf. eingestellt werden. Im 2. Schritt der CO-Gehalt.

Der Zündwinkel muss bei einer Motordrehzahl von 2000 – 2500 U/min eingestellt werden. Einstellwert: 4 – 6° vor OT

Leerlauf-CO-Gehalt: Einstellwert: 1,1 – 1,3 Vol. % +/- Höhenausgleich
*bezogen auf 300 m Höhenlage. Werte zzgl. 0,2 Vol.% CO je 100 m Höhenzunahme

Leerlaufdrehzahl: 800 +/- 50 U/min
└ Der Motor muß auf mind. 80° C Öltemp. warmgefahren sein
└ Entlüftungsschlauch des Kurbelgehäuses am Druckregelventil abziehen und Schlauch verschließen
└ Meßgerät bei ausgeschalteter Zündung anklemmen
└ Abgastester beim KAT-Motor am CO-Entnahmerohr anschließen – es darf keine Nebenluft eintreten.
└ Motor starten. Elektrische Verbraucher dürfen nicht eingeschaltet sein.
└ Nach ca. einer Minute Motorlauf den blauen Stecker vom Kühlmittel-Temp’geber abziehen
└ Motor 3mal auf über 3000 U/min hochdrehen und wieder im Leerlauf drehen lassen
└ Zündung kontrollieren – und ggf. einstellen

Der Zündwinkel muss bei einer Motordrehzahl von 2000 – 2500 U/min eingestellt werden.

└ Leerlaufdrehzahl und CO-Wert ablesen und ggf. auf Einstellwert lt. Rechnung einstellen
└ Ggf. Einstellschrauben im Wechsel verdrehen
└ Stecker wieder aufdrücken, 3 mal kräftig Gas geben und nochmals im Leerlauf Messwerte ablesen.
└ Zur Kontrolle der Lambda-Regelung bei KAT-Motoren den Unterdruckschlauch vom Druckregler am Drosselklappenstutzen abziehen.
└ Freigewordenes Röhrchen mit dem Finger verschließen
└ CO-Gehalt beobachten: Er muss kurz ansteigen und dann wieder abfallen.
└ Nach der Einstellung bei noch angeschlossenem Abgastester Schlauch Kurbelgehäuse-Entlüftung wieder anschließen
└ Steigt jetzt der CO-Gehalt an, befindet sich Kraftstoffkondensat im Motoröl, was durch überwiegenden Kurzstreckenverkehr verursacht sein kann

Hier können Sie die Anleitung herunterladen.

Bei Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

E-Mail Adresse: *
Anfrage zu:
Ihre Nachricht: *
*
Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Vom G60-Lader wurden 3 verschiedene Generationen produziert, die sich in Details unterscheiden. In Funktion, Ladedruck, Befestigungspunkten und Anschlüssen unterscheiden sich die G-Lader nicht. Von aussen sind die Generationen der G60-Lader gut zu unterscheiden, wie unten beschrieben.

G60 G-Lader Generationen1. Generation
Sie ist von aussen gut an der Rundung im Bereich der Nebenwelle erkennbar – es kann keine Zahnriemenabdeckung montiert werden. Im Verdränger wurde das Nebenwellenlager in der starren Ausführung verbaut.

2. Generation
Zwischen Hauptlagersitz und Nebenwellenlagersitz gibt es keine Verstärkung. Es gibt eine Zahnriemenabdeckung. Im Verdränger wurde das Nebenwellenlager in der starren Ausführung verbaut.

3. Generation
Zwischen Hauptlagersitz und Nebenwellenlagersitz gibt es eine Strebe zur Verstärkung/Stabilisierung des Gehäuses. Es gibt eine Zahnriemenabdeckung Im Verdränger wurde das Nebenwellenager in der flexibleren gummi Ausführung verbaut. Ausserdem wurden deutliche Änderungen am Verdränger (Legierung, Spiralwände, Achsabstand) und der Nebenwelle vorgenommen.

Die Gehäuse, Verdränger und Wellen sind unter den drei Generationen nicht ohne weiteres kombinierbar.

VW-Motorsport-Lader
In kleiner Stückzahl wurde ein spezieller G60-Lader von VW Motorsport verbaut. Hier sind deutliche Änderungen im Vergleich zu den Standard-G60-Lader zu erkennen. Die Kontur von Gehäuse und Verdränger ist geändert, die Spiralwände haben an den Enden einen deutlich anderen Winkel, die Nebenwelle ist hohl gebohrt um eine Fettreserve für das Wackelauge fassen zu können.

Bei Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

E-Mail Adresse: *
Anfrage zu:
Ihre Nachricht: *
*
Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Nichts ist näherliegend für ein Unternehmen, welches sich auf den Vertrieb und die Herstellung von Kfz-Teilen spezialisiert hat, als sich im Motorsport zu engagieren. Dies haben wir in den letzten Jahren bei drei Fahrzeugen getan.

VW Golf 2 1.8l 8V G65 | 300PS/393NM | Manuel Ponce | 2013-2017
Im Jahr 2013 begann die Zusammenarbeit mit Manuel Ponce. An seinem VW Golf 2 G60 wurde der Motor komplett überholt, mit neuen Wiseco Kolben und K1 Pleuel versehen sowie ein extrem bearbeiteter Zylinderkopf montiert. Zunächst kam unser Theibach-G65-Lader mit Aluminium-Verdränger und Zahnriemenantrieb zum Einsatz.
Hier konnten wir die Standfestigkeit und Leistungsfähigkeit unseres G-Laders im Einsatz auf der 1/4 Meile unter Beweis stellen. Im Jahr 2015 wurde auch der Prototyp unseres G65-Laders mit Magnesium-Verdränger auf der 1/4 Meile erfolgreich eingesetzt.
Am Motor wurden die letzten Details verfeinert. Die Leistungsmessung ergab 300 PS sowie 393 NM Drehmoment – mit einem 1.8ltr 8V PG Motor! So konnten wir gemeinsam Klassensiege in Meschede, Brilion und beim Trackday auf dem Nürburgring erreichen.

Beste Ergebnisse:
1/8 Meile: 8.055sec
1/4 Meile: 12.409sec
100 – 200 km/h: 8.5sec

Weitere Videos von Manuel Ponce und seinem VW Golf 2 1.8l G65 finden Sie auf unserem Youtube Channel.

 

VW Polo 1.4l G60 | 230PS | Christian Graßmann | 2014-2017
Seit 2014 unterstützen wir auch das Projekt von Christian Graßmann, welcher einen VW Polo PY mit G60-Lader bei Slalom und Bergrennen einsetzt. Das Fahrzeug ist als reines Motorsportfahrzeug aufgebaut, wobei hier extrem viel Wert auf Gewichtsreduzierung gelegt wird.
Hierfür sind viele Teile aus Carbon angefertigt worden. Um die maximale Leistung aus dem 1.4ltr Motor herauszuholen wird ein G60-Lader mit Zahnriemenantrieb verwendet. Die Leistung liegt bei 230 PS.

Hier findet Ihr ein Datenblatt zum Fahrzeug mit allen Veränderungen.

 

Weitere Videos von Christian Grassmann und seinem VW Polo G60 finden Sie auf unserem Youtube Channel.

Bei Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

E-Mail Adresse: *
Anfrage zu:
Ihre Nachricht: *
*
Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Sie können bei uns auf Wunsch eine komplette Überholung des G40 und G60 G-Laders durchführen lassen. Oder auch nur die bereits tatsächlich verschlissenen Teile erneuern lassen. Dazu gehören in der Regel Dichtleisten und Zahnriemen. Sobald der Lader bei uns geöffnet ist, informieren wir Sie telefonisch über den Zustand. Bitte legen Sie immer unser Auftragsformular mit ins Paket. Die Zahlungsinformationen erhalten Sie anschließend per email.

└ 80 mm Laderrad: 50.000 km
└ 72 mm Laderrad: 30.000 km
└ 70 mm Laderrad: 20.000 km
└ 68 mm Laderrad: 15.000 km
└ 65 mm Laderrad: 5.000 km
Senden Sie uns Ihren G-Lader im Paket z.B. mit DHL. Bitte gut verpacken und das Paket ordentlich ausstopfen, damit nichts beschädigt werden kann. Bitte legen Sie immer das ausgefüllte Auftragsformular mit in das Paket. Nach dem Erhalt des G-Laders informieren wir Sie über den Zustand des Laders. Die Zahlungsinformationen erhalten Sie per email. Der Rückversand erfolgt bei uns immer durch DHL als versichertes Paket.
Es werden alle Verschleißteile gewechselt, dazu gehören:
└ Neue Wellendichtringe TP (alle 5 Stück - Eigenproduktion)
└ Neue Lager (FAG) (3 Hauptlager und 2 Nebenwellenlager)
└ Neue Dichtleisten (Ensinger Sintimid 8000)
└ Neuer Zahnriemen 11 mm (Gates)
└ Neue Gehäuseschrauben
└ Neue Laderradschraube
└ Seegeringe und Passfedern bei Bedarf
└ Zerlegen und anschließend Reinigung des G-Laders im Ultraschallbad (im Preis enthalten)
└ Demontage der Verschleißteile inklusive Entsorgung
└ Gehäuse, Verdränger und Wellen auf Beschädigungen prüfen
└ Montage der neuen Teile
└ Zusammenbau und Funktionsprüfung
Bei Zusendung im Paket ca. 1 - 2 Wochen nach Erhalt. Sie können den G-Lader auch gerne bei uns persönlich abgeben. Bitte vereinbaren Sie zuvor telefonisch einen Termin. Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.

Bei jeder Überholung wird Ihr G40 oder G60 G-Lader in unserer Teilewaschanlage schonend gereinigt. Diese Leistung ist bereits im Preis enthalten.

Auf dem Markt befindliche Dichtleisten aus sogenannten „Restbeständen aus Entwicklung, oder VW-Motorsport-Dichtleisten“ sind zu 99 % Kolbenführungsband. Normalerweise wird Kolbenführungsband in langsamlaufenden Hydraulik-Zylindern eingesetzt. Es hält die Belastungen im G-Lader nicht aus. Es schrumpft deutlich in der der Länge. Die Abmessungen weichen hinsichtlich Höhe und Stärke ab. Es kommt zu erheblichem Verschleiss.
Die Abdichtung ist nicht optimal – Ladedruckverlust. Standard-Industrie Wellendichtringe halten die Belastungen im G-Lader nicht lange aus. Es kommt zu defekten Dichtlippen, herausgerutschten Wellendichtringen, zerstörten Wurmfeder und Einlaufspuren auf der Hauptwelle. All dies kann u.U. einen kapitalen G-Laderschaden nach sich ziehen.
└ Vorauskasse per Überweisung
└ Paypal
└ SOFORT Überweisung
└ EC-Cash
└ DHL Nachnahme
└ Barzahlung vor Ort
Sie haben die Wahl. Entweder das Gehäuse wird für 39,00 Euro mit Glasperlen gestrahlt oder für 79,00 Euro in Ihrer Wunschfarbe pulverbeschichtet. In unserem Bereich Referenzen finden Sie einige Beispiele von Teilen die pulverbeschichtet wurden.

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Bei Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

E-Mail Adresse: *
Anfrage zu:
Ihre Nachricht: *
*
Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Folgen Sie uns auf Social Media ButtonsTheibach-Performance Facebook Fan SeiteTheibach-Performance Google+ SeiteTheibach-Performance YouTube ChannelTheibach-Performance Vimeo ChannelTheibach-Performance Flickr ChannelTheibach-Performance Pinterest SeiteTheibach-Performance Instagram Seite

Cookies sind für die Bereitstellung unserer Dienste erforderlich.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Einverstanden
Hilfe Button grau

Bestell Hotline+Support
Tel.: +49 (0)7443 289592
Mo.-Fr. 9:00-12:00 + 14:00-17:00
Bei Fragen verwenden Sie bitte nachfolgendes Formular.
E-Mail: *
Thema: *
Nachricht: *
Sicherheitscode eingeben:
*
Die mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.